Ordonanzgewehr

Neuigkeiten

Zu den älteren Nachrichten
Weitere Termine


Regel 1.58 DSB Sportordnung

Zugelassen sind Repetiergewehre, die bis einschließlich 31.12.1963 als Ordonanzwaffen geführt wurden. Der Nachweis der Originalgetreue obliegt dem Schützen. Replika sind nicht zugelassen.
Auf der Abbildung oben ist ein Wehrmachtskarabiner Mauser 98 K abgebildet, wie er von der Deutschen Wehrmacht im 2. Weltkrieg geführt wurde.
Geschossen wird auf eine Distanz von 100 m auf eine 10er Ringscheibe im folgenden Modus:

Vor Beginn der Wettkampfschüsse:

  • 1 Probeserie im Liegendanschlag à 5 Schuss

Im Wettkampf:

  • 20 Schuss liegend in 2 Serien à 10 Schuss
  • 20 Schuss stehend in 2 Serien à 10 Schuss
  • Die Schießzeit beträgt 45 min.