Gebrauchspistole / Gebrauchsrevolver

Neuigkeiten

Zu den älteren Nachrichten
Weitere Termine


Regel 7.50 DSB Sportordnung

Nachfolgend sind die wichtigsten Daten sowie Regeln erklärt :

Kaliber

  • 9mm Para (Regel 2.53);
  • .357 Magnum (Regel 2.55);
  • .44 Magnum (Regel 2.58);
  • .45 (Regel 2.59)

Schusszahl

  • 40 Schuss a’ 5 Schuss pro Scheibe

Präzision

  • 4 Serien a’ 5 Schuss in 150 sek.

Duell

  • 4 Serien a’ 5 Schuss in 20 sek.

Probe

  • 1 Serie a’ 5 Schuss in 150 sek.

Störungen

  • 1 Störung pro Schütze innerhalb der 150 sek. Serie
  • 1 Störung pro Schütze innerhalb der 20 sek. Serie
  • Störungen innerhalb der Probeserie werden nicht gezählt. Probeschießen wird nicht wiederholt.
  • Allgemeines
  • Die Waffe darf mit 2 Händen im Voranschlag geschossen werden.
  • Sicherheit
  • Die Waffe darf erst geladen werden, wenn der Schießleiter das Kommando LADEN gegeben hat.
  • Der Schütze hat innerhalb einer Minute Magazin und Waffe mit der vorgeschriebenen Anzahl von Patronen zu laden und Schussbereit zu sein.
  • Der Schießleiter oder die Aufsicht kann die Anzahl der geladenen Patronen überprüfen. ·
  • Nach Beendigung der Serie muss der Schütze sich davon überzeugen, dass die Waffe entladen ist.
  • Bei Revolvern sind die leeren Hülsen aus der Trommel zu entfernen, bei Pistolen ist das Magazin herauszunehmen.
  • Die Waffen sind mit offenen Verschluss bzw. ausgeschwenkter Trommel und mit Laufrichtung zur Scheibe auf die Ablage niederzulegen.

Bei Nichtbefolgen wird der Schütze disqualifiziert ( Rote Karte )