Zentralfeuerpistole


Regel 2.45 DSB Sportordnung

Nachfolgend sind die wichtigsten Daten sowie Regeln erklärt :

Kaliber

  • 7,62 – 9,65 mm ( .30 - .38 )

Schusszahl

  • 60 Schuss a’ 5 Schuss pro Scheibe

Präzision

  • 6 Serien a’ 5 Schuss in je 6min.

Duell

  • 6 Serie a’ 5 Schuss in je 3/7 sek. (3sek. Sichtbar / 7sek Weggedrehte Scheibe) 7sek. Vorlaufzeit

Probe

  • 1 Serie a’ 5 Schuss in 6min.
  • 1 Serie  a’ 5 in 3/ sek.

Störungen

  • 1 Störung pro Schütze innerhalb des Präzisionsschießens
  • 1 Störung pro Schütze innerhalb des Duellschießens
  • Störungen innerhalb der Probeserie werden nicht gezählt. Probeschießen wird nicht wiederholt.

Fertighaltung

  • Der Schütze senkt den Arm mit dem Waffe um mind. 45° aus der Waagerechten. In dieser Haltung erwartet der Schütze das Zudrehen der Scheibe oder das Signal zum Schießen, ohne den Arm zu beugen oder zu bewegen.
  • In dem Augenblick, in dem sich die Scheibe zu drehen beginnt, darf der Schütze die Pistole heben.
  • Wenn der Schütze den Arm in Fertighaltung weniger als 45° senkt oder ihn vor Beginn der Scheibendrehung über 45° hebt wird der Schütze gewarnt ( Gelbe Karte ). Das Ergebnis wird notiert. Die Serie wird wiederholt. Gewertet wird die schlechtere Serie.
  • Beim zweiten Verstoß dieser Art innerhalb desselben Durchganges erhält der Schütze außerdem zwei (2) Ringe Abzug ( Grüne Karte ).
  • Beim dritten Verstoß dieser Art innerhalb desselben Durchganges ist der Schütze zu disqualifizieren ( Rote Karte )

Sicherheit

  • Die Waffe darf erst geladen werden, wenn der Schießleiter das Kommando LADEN gegeben hat.
  • Der Schütze hat innerhalb einer Minute Magazin und Waffe mit der vorgeschriebenen Anzahl von Patronen zu laden und Schussbereit zu sein.
  • Der Schießleiter oder die Aufsicht kann die Anzahl der geladenen Patronen überprüfen.
  • Nach Beendigung der Serie muss der Schütze sich davon überzeugen, dass die Waffe entladen ist. Bei Revolvern sind die leeren Hülsen aus der Trommel zu entfernen, bei Pistolen ist das Magazin herauszunehmen. Die Waffen sind mit offenen Verschluss bzw. ausgeschwenkter Trommel und mit Laufrichtung zur Scheibe auf die Ablage niederzulegen.
  • Bei Nichtbefolgen wird der Schütze disqualifiziert ( Rote Karte )